Hochwassereinsatz in Hagensdorf und Strem

25. Juni - 1. Juli 2009

{besps}Hochwassereinsatz in Hagensdorf und Strem{/besps}

Hochwassereinsatz in Hagensdorf und Strem
Schon am nächsten Tag war auch schon Hagensdorf selbst betroffen. Vor allem in der Hintergasse mussten immer wieder Keller ausgepumpt werden und mittels Sandsäcke Dämme gebaut werden. Auch im Bereich des Kriegerdenkmals waren die umliegenden Häuser stark betroffen.
Im Bezirk Güssing hatte es in vier Tagen 270 Millimeter Niederschlag gegeben - das entspricht dem dreifachen Monatswert eines normalen Jahres!
Die Kanalsysteme waren mit den enormen Wassermassen überfordert - zahlreiche Bäche und Flüsse traten über die Ufer, so auch der Strembach.
Von 24. Juni - 1. Juli 2009 heulte in Hagensdorf sieben mal die Sirene. Die Kameraden waren Tag und Nacht im Einsatz um Schlimmeres zu verhindern. Als sich die Lage in Hagensdorf wieder etwas beruhigte fuhren einige Kameraden nach Strem, um dort die Einsatzkräfte zu unterstützen. Strem war besonders arg vom Hochwasser betroffen.

 

 

Der letzte Einsatz für die FF Hagensdorf war am Abend des 1. Juli. Nach kurzem aber intensiven Regen stand der Keller der Wohnhausanlage in der Hintergasse wieder unter Wasser.

Brandeinsatz in Heiligenbrunn

7. Juni 2009
{besps}{/besps}

{besps}Brandeinsatz in Heiligenbrunn{/besps}

Brandeinsatz in Heiligenbrunn
Um 12.26 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Heiligenbrunn wegen des Brandes eines Weinkellers am Zeinerberg in Heiligenbrunn alarmiert. Um 12.32 Uhr heulten dann auch in Hagensdorf, Dt. Bieling und Strem die Feuerwehrsirenen. Bereits um 12.38 Uhr rückten die ersten Männer der Ortsfeuerwehr Hagensdorf mit dem KLF zum Einsatzort aus. Letztendlich waren 23 Mann der Ortsfeuerwehr Hagensdorf im Einsatz. Um ca. 13.46 Uhr konnte vom Einsatzleiter "Wasser halt" befohlen werden. Damit war für die Kameraden der Ortsfeuerwehren Hagensdorf, Deutsch Bieling und Strem ,nach Versorgung der eigenen Gerätschaft, der Einsatz beendet. Es entstand erheblicher Sachschaden, Menschen wurden zum Glück keine verletzt. Brandursache dürfte ein Blitzschlag gewesen sein.

 


24. Juni 2009

Hochwassereinsatz in Urbersdorf
Um ca. 16.30 Uhr heulte in Hagensdorf die Sirene. Die FF Hagensdorf wurde zur Unterstützung der FF Urbersdorf angefordert. Wohnhausanlagen und die Fernwärmeanlage waren in Urbersdorf bereits vom Hochwasser betroffen. Bis in die Nachtstunden war man mit Auspumparbeiten beschäftigt. Das sollte aber erst der Anfang einer langen "Einsatzwoche" sein.

Scheunenbrand bei Hagensdorf Nr. 75

19. September 2004
{besps}Scheunenbrand bei Hagensdorf Nr. 75{/besps}
Scheunenbrand bei Hagensdorf Nr. 75
Am Sonntag, den 19.09.2004 um 01.15 Uhr wurde die Sirene der FF Hagensdorf über die Alarmzentrale ausgelöst. Kurz darauf rückte die FF Hagensdorf zum Brandort in Hagensdorf Nr 75 (Fam. Marth) aus. Zu diesem Zeitpunkt stand die Scheune bereits komplett in Brand. Um 01.20 Uhr wurden alle Wehren des Abschnitts VI nachalamiert. Während die FF Hagensdorf mit der Brandbekämpfung begann, trafen auch die Wehren aus Strem (24 Mann), Luising (10), Heiligenbrunn (30), Reinersdorf (4), Deutsch Ehrensdorf (12), Deutsch Bieling (9), Steinfurt (16), Sumetendorf (9) und Moschendorf (12) am Einsatzort ein. Um 02.59 Uhr konnte dann "Brand aus" gegeben werden. Die Scheune samt landwirtschaftlichen Geräte brannte komplett ab. Lediglich der Traktor konnte vom Besitzer selber noch gerettet werden. Menschen oder Tiere kamen nicht zu schaden. Es waren in dieser Nacht 9 Wehren mit insgesamt 155 Feuerwehrleuten im Einsatz. Für die 29 Kameraden der FF Hagensdorf war der Einsatz erst um 08.30 Uhr beendet. Das Feuer richtete einen Schaden von ca 200.000 Euro an.

Kleinbrand bei Hagensdorf

16. Feber 2007

{besps}Kleinbrand bei Hagensdorf{/besps}

Kleinbrand bei Hagensdorf Nr. 16
Um 16.20 Uhr löste HBM Wolf Johann die Sirene beim Feuerwehrhaus aus. Der Grund war ein offensichtlicher Brand bei Fam. Seier (Nr. 16). Um 16.25 Uhr rückten 15 Mann zur Brandstelle aus. Die Situation bei Ankunft war, dass sich der Brand in der Garage zwar noch in der Anfangsphase befand, es aber bereits sehr stark rauchte, sodass ein Vordringen zum Brandherd nur mittels Atemschutz möglich war. Um 17.00 Uhr konnte bereits "Brand aus" gegeben werden. Verletzt wurde zum Glück niemand, es entstand aber erheblicher Sachschaden. Die Brandursache konnte noch nicht geklärt werden. 

Wiesenbrand in Hagensdorf

09. August 2003

{besps}Wiesenbrand in Hagensdorf{/besps}
Wiesenbrand in Hagensdorf
Am 09.08.2003, um 12.45 Uhr rückte die FF Hagensdorf mit 17 Mann zum Wiesenbrand in Hagensdorf Richtung Dt. Bieling aus. Weiters wurde die FF Strem alamiert, die mit ihrem RLF 2000 und 16 Mann zur Hilfe kam. Mittels Feuerbatschen der FF Hagensdorf und Hochdruckleitung der FF Strem, konnte der Brand schon bald unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Um 13.20 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden.